Wie mediabiz.de berichtet, haben VIZ Media Switzerland und seine deutsche Vertriebstochter AV Visionen auf der Berlinale 2017 den Erwerb der Lizenz an dem Film A Silent Voice (jap.: Koe no Katachi) verkündet. Weitere Details zur Veröffentlichung des Films oder über ein mögliches Kinoevent, sind bislang noch nicht bekannt.

Der Film basiert auf dem preisgekrönten Manga von Yoshitoki Ōima, der in Deutschland bei Egmont erscheint.

Animationsstudio: Kyoto Animation (Love, Chunibyo & Other Delusions!)
Regie: Naoko Yamada (K-On!, Tamako Market)
Drehbuch: Reiko Yoshida (Non Non Biyori, Haifuri)
Charakterdesign: Futoshi Nishiya (Free!, Hyouka)

Ein taube Grundschülerin, Shoko Nishiyama, lernt nach ihrem Umzug einen Jungen namens Shoya Ishida in ihrer neuen Klasse kennen. Shoya stachelt die Klasse dazu an, Shoko aufgrund ihrer Behinderung zu mobben. Als das Mobbing weitergeht, wird Shoya selbst zum Opfer seiner eigenen Idee. Nach dem Abschluss der Grundschule sprechen beide nicht mehr miteinander – bis Shoya, von seinen Schuldgefühlen gequält, eines Tages sich entschließt sie noch einmal zu sehen. Er möchte die Sache von damals wiedergutmachen und ihr Freund werden.